Weisse Schäferhunde von Meierhafe
Züchter für Weisse Schweizer Schäferhunde in Niedersachsen 

Welpen-Tagebuch - Teil 4

hier geht es zu Teil 1 ,Teil 2, Teil 3 des Tagebuchs

14.03.

Eigentlich sollte hier ja schon Schluss sein, aber nachdem heute fünf Welpen abgeholt wurden, und die beiden letzten (Ikarus und Irmi) gerade versuchen mit der Situation fertig zu werden (wie ich auch), wollte ich einfach mithilfe von ein paar Fotos irgendwie die Normalität wieder herstellen ...

12.03.

Jetzt ist Abschiedsstimmung in Meierhafe aufgekommen. Als wüsste Lucy Bescheid, hat sie heute früh, nach dem ersten Füttern, jeden Welpen ausgiebig geputzt. Wenn man bedenkt, dass es mal eine Zeit gab, wo Lucy die Kinder nicht von ihrem Gesäuge abhalten konnte, ist es beeindruckend zu sehen, wie inzwischen jeder still hält, wenn er von Mama "zurechtgemacht" wird. Lucy hat auf ihre Weise den Respekt ihrer Welpen gewonnen und ist eine leidenschaftliche und sehr kompetente Mutter geworden.

Dies ist der letzte Eintrag im Welpentagebuch, denn ab morgen beginnt das Abholen, und am Sonntag verlassen uns dann die Letzten. Wir nutzen die verbleibende Zeit, um uns von unseren Babys zu verbschieden. Jedes von ihnen ist so wunderschön, einzigartig und liebenswert, dass ihm sicher auch im neuen Zuhause alle Herzen zufliegen. Das wünschen wir uns jedenfalls für alle, und dazu ein glückliches Hundeleben an der Seite von liebevollen und kompetenten Hundemenschen.

  • 50EE2552-5E20-4FB0-85EA-152068A4F8DF
  • 2DF44A23-F6D7-4B71-8124-554CA9A847A8
  • B44BA9C8-2756-4E68-B222-939125C097CA
  • F45E09D8-4CC9-4395-9FAA-0741C8E9AD4C
  • 80158927-5D0E-43F9-8FFE-A1D101C3F8E8
  • 666B8A30-6134-4968-A126-5847C7D98D07
  • 142B8E0B-5F57-4511-91D9-B62C9F104C04
  • 661AB5B1-9453-4C7B-84A5-AE83D1A7923F_1_201_a
  • F3C6495B-A4A1-4BFD-AAD8-6727E2A1A71B_1_201_a
  • F257CD20-485C-437A-BC5C-15CE4A3D6B40_1_201_a
  • 138C0A80-C4A7-4E12-BCAE-41BE02F9AFE7


11.03.

Die Impfung haben alle gut weggesteckt, jedenfalls sind die Welpen heute wieder fröhlich unterwegs und erkunden mit Begeisterung alle Ecken und Winkel unseres Geländes. Matteo, der gerade eine Ferienwoche bei uns verbringt, hat gut damit zu tun, sie immer wieder durchzuzählen, um die Fehlenden dann in irgendwelchen Verstecken aufzuspüren. Jamie und Lucy fühlen sich aber auch zuständig für die Beaufsichtigung der Kleinen. Unsere "jungen Wilden" (Malenka und Ruby) müssen meistens im Innenhof bleiben, wenn die Welpen draußen unterwegs sind, damit alles in Ruhe über die Bühne geht und es keine Rennerei gibt.

Hier ein letztes Mal die Gewichte (von gestern):

Ivo 10,00 kg, Ikarus 9,00 kg, Ingo 9,00 kg, Ilias 8,10 kg

Irina 8,50 kg, Ivy 7,80 kg, Irmi 7,60 kg, Ida 7,50 kg, Isabella 7,20 kg

  • Ikarus
  • 1A070377-B58E-47A0-BDE1-BE1AD7D6D19B
  • 3FEF3AF6-57D4-4C5B-9086-E829902383E7_1_201_a
  • Ivo
  • Ivo
  • EE7F25F7-1D8C-4129-B067-5791F1BD9A91_1_201_a
  • B8A2298E-D9E8-4469-BC23-273AD001C0E8
  • 5F4DBD1C-AD42-4B93-86A2-F0E727C4CFA6
  • 19D3A5BF-E57C-4632-8527-A144B7DABC02_1_201_a


10.03.

Heute ist/war der Tag der "Wurfabnahme", an dem die Welpen vom Tierarzt gechippt, geimpft, untersucht und begutachtet wurden. Gleichzeitig wurde damit unsere Arbeit der letzten acht Wochen bewertet und anerkannt, was mich auch ein bisschen stolz macht, denn wir geben bei der Welpenaufzucht immer unser Bestes.

Leider ist auch dieser Tag ein Regentag, sodass die Hütte wieder zum Spielplatz wird. Manche Welpen bestehen aber darauf, auch im Regen draußen zu spielen. Die müssen dann eben immer wieder abgetrocknet werden ...

Mit dem Autofahren machen wir heute mal Pause, denn nach der Impfung ist Ruhe angesagt. Wir sind aber schon beim zweiten Durchgang und wenn nichts mehr dazwischen kommt, wird jeder Welpe vor dem Abholen zweimal gefahren sein.

09.03.

Wenn wir jetzt den Welpenauslauf öffnen, sind die Kleinen blitzschnell in alle Richtungen ausgeschwärmt. Sie kennen sich aus und haben nicht mehr das Bedürfnis aus Sicherheitsgründen zusammen zu bleiben. In kleinen Gruppen oder auch einzeln erkunden sie das ganze Gelände. (Allen voran Isabella, die nicht nur vor Energie strotzt, sondern sich auch total sicher orientieren kann.) Sobald sie aber genug erlebt haben und müde werden, finden sich die kleinen I-s genau da wieder ein, wo ihre Schlafplätze sind und wo ihr Futter (manchmal) wartet.

Heute gibt es noch eine zusätzliche Wurmkur mit Welpan, weil Lucy so lange gesäugt hat und durch die Muttermilch immer wieder Spulwürmer übertragen werden können. Morgen kommt dann der Tierarzt zum Impfen, Chippen und zur Wurfabnahme. Danach können sie ihre Halsbänder so oft verlieren wie sie wollen, denn der Chip und unser Chiplesegerät lassen keine Verwechslungen mehr zu. (Ich kann sie aber so auch ganz sicher auseinanderhalten.)

08.03.

Man merkt, dass jetzt (in der achten Woche) die sensible Phase der Welpen begonnen hat. Manche "fremdeln" ein bisschen und gehen erstmal rückwärts, wenn jemand Neues auf sie zukommt. Trotzdem sind irgendwann alle wieder dabei und genießen den Kontakt. Heute haben sie eine Portion frischen Sand auf ihren Spielplatz bekommen, das hat erstmal für große Begeisterung gesorgt.

  • 4A3FF3C8-285C-45D8-AA4F-5582D4361E4C
  • 215BC567-0B7C-4988-AA63-AA7E3810A038
  • 76A327F3-DF8A-44BA-8470-2A7741570FEB
  • 73F70612-F6C7-48AD-9F81-4D2F152D935B
  • A76D01D5-8A76-4C08-84F2-1B240EF88E29
  • C210B4A9-6610-4A5B-87A3-3D80A0B4FFA5
  • 982984F4-EEA0-47E6-A896-94EE0BFBFD29
  • 9C2D596F-346A-40DF-8B60-AAC031D262EC
  • 10DFFC5A-63FA-4CBC-81DA-7CE81B7FBE33


07.03.

Heute sieht alles schon viel besser aus: Das Wetter ist zumindest trocken, der Durchfall geht zurück und die Hunde haben wieder Spaß draußen. Seit zwei Tagen üben wir erfolgreich das Autofahren. Ivo, Ida, Ilias und Irina waren schon dran. Irina hat als Einzige überhaupt nicht gejammert sondern sich ruhig und konzentriert mit allem Neuen auseinandergesetzt. Alle anderen haben sich spätestens auf der Rückfahrt beruhigt und waren eingeschlafen, bevor sie wieder aussteigen mussten.

06.03.

Der Regen hört gar nicht mehr auf. Die Welpen werden immer wieder nass, weil sie ja raus müssen, die großen Hunde sind nass und dreckig, müssen aber wieder rein, im Haus ist aber schon alles voll mit Menschen, die gar nicht mehr raus wollen, obwohl es schon überall dreckig ist, aber draußen ja auch ... Soviel zur momentanen Meierhafe-Idylle. Ach ja, der Durchfall bei den Welpen ist immernoch ein Problem, wir haben uns jetzt beim Tierarzt etwas zur Stuhlfestigung besorgt. - Aber wir schaffen das! Und eigentlich ist es auch toll, wenn Kinder und Enkel zu Besuch sind. Morgen soll es wieder trocken werden !


05.03.

Mindestens zwei Welpen haben zur Zeit immer heftigen Durchfall. Vernünftigerweise fressen sie dann auch nicht, manchmal merkt man ihnen an, dass sie ein bisschen schlapp sind und mehr schlafen als die anderen. Angefangen hat Ivy, aber inzwischen waren auch schon Ilias, Ikarus, Isabella und Irmi betroffen. Wenn Welpen mit fremden Erregern in Berürung kommen, kann das in dem Alter schon mal vorkommen, also kein Grund zur Panik. Oft passiert das nach aufregenden Besucher-Wochenenden, aber so genau lässt sich das nicht feststellen. Eigentlich müssten wir heute noch mit dem Autofahren beginnen, damit wir bis zum Abholen mit allen zweimal gefahren sind. Für die Kranken ist das allerdings gerade zu viel.


04.03.

Wenn wir unsere kleinen Ausflüge machen, hab ich meistens keine Kamera dabei, weil ich mich dann besser um die Welpen kümmern kann. Sobald die Kleinen auf Entdeckungstour gehen, reagieren sie kaum noch auf mich, obwohl ich sonst keinen Schritt tun kann, ohne von ihnen belagert zu werden. Scheinbar brauchen sie mich dann nicht, und es ist ziemlich mühsam, sie wieder einzusammeln, wenn sie zurück in ihren Auslauf sollen. Auch Mama und die anderen großen Hunde werden meistens stehengelassen. Schließlich ist das Neue viel spannender und unsere Gesellschaft haben sie ja sowieso. Ich habe beschlossen, das positiv zu sehen: ein Zeichen dafür, wie sicher und stabil die Welpen gerade sind, wenn sie nicht so an uns kleben und sich ständig vergewissern müssen.

  • 3F357EC6-7A54-455F-A9B6-C0F00150F1C9
  • 694F5A70-347C-4585-B30E-5763119AA8D7
  • B2534397-DAD7-451B-B931-712DF45CAAD0
  • 14C1B370-7403-4AEE-9752-1376D0BA1B83
  • Irina
  • D51C93AA-C074-40D3-B21A-90E66436F65B
  • 5A44B09A-4480-42F0-A1DD-BD2AAF5FCF88
  • 27D4AFE2-5EA5-45ED-996B-4F1E503A6D17
  • 900F8A34-484F-4B0E-8750-8FA9CB2D4921
  • 86A63022-9615-45A5-80E8-7599A326E1DF
  • 727B17C2-3D7E-4979-9126-C1B427FF2BF3
  • Ida
  • Ida


03.03.

Mit sieben Wochen sind unsere I-Welpen schon recht unternehmungslustig und zeigen immer mehr von dem, was in ihnen steckt. Gleichzeitig lernen sie mit jeder neuen Erfahrung und verändern sich dabei. Unsere Aufgabe ist es nun, die neuen Eindrücke und Erlebnisse, die wir ihnen organisieren, so zu gestalten, dass sie sie gut verarbeiten können. Manchmal lässt sich kurzfristiger Stress nicht vermeiden, z.B. wenn wir mit dem Autofahren beginnen. Aber wir versuchen, die Herausforderungen so zu dosieren, dass die Kleinen nicht überfordert werden. Genau nach diesem Prinzip sollten übrigens die neuen Welpeneltern in den nächsten Monaten auch verfahren!

Ach ja, die Gewichte: eigentlich bleibt alles wie gehabt, nur schwerer.

Ivo 8,00 kg, Ikarus 7,45 kg, Ingo 7,31 kg, Ilias 6,82 kg

Irina 7,02 kg, Ivy 6,18 kg, Irmi 6,15 kg, Ida 6,10 kg, Isabella 6,02 kg.

02.03.

Unsere Kleinen werden langsam flügge: Nachdem sie gestern nachmittag schon mal kurz auf der Vorderseite der Hütte waren (mit den vielen Besuchern war es sonst zu eng), haben wir heute morgen die hintere Tür von ihrem Auslauf zur Weide geöffnet. Manche sind sofort losgestürmt, um die Welt da draußen zu entdecken (allen voran Isabella!), andere mussten etwas länger beobachten und nachdenken, bis sie so weit waren. Irina hatte den Anschluss verpasst und kam erst mit, als ich sie abgeholt habe, war dann aber ganz fröhlich unterwegs. Auch der sonst eher zurückhaltende Ivo zeigte sich sehr erkundungsfreudig. Jamie war als einziger Großer dabei, weil er so schön ruhig bleibt und keine Renn- und Tobespiele beginnt (wie die jungen Mädels). Das hätte die Kleinen nur hochgefahren und durcheinandergebracht. Sie sollen ja in ihrem Tempo die Welt entdecken und dabei Selbstvertrauen und Sicherheit gewinnen.

E-Mail
Anruf