Weisse Schäferhunde von Meierhafe
Züchter für Weisse Schweizer Schäferhunde in Niedersachsen 

Welpen-Tagebuch Teil 5

Karlotta, Klara, Kalle (hinten), Kuno, Kamino, Kora, Lucy (ganz hinten), Kolja


19.05.

Dies ist der letzte Eintrag im Welpen-Tagebuch unserer Krümel. Mit achteinhalb Wochen sind sie bereit für ihr neues Leben. Getrennt voneinander  werden sie ab morgen eine Menge zu lernen haben. Auch wenn sie die Geborgenheit des Meierhafe-Rudels und die kuschelige Nähe der Geschwister erstmal vermissen werden, so hoffe ich doch, dass sie etwas davon mitnehmen. So eine Art Urvertrauen vielleicht, das ihnen hilft, sich mit neuen, fremden Lebensumständen zu arrangieren. Sie sind ja darauf angewiesen, wieder Teil eines Rudels zu sein, dass sie schützt, versorgt und erzieht. Ich bin ganz sicher, dass alle Familien, die wir für unsere Krümel ausgesucht haben, diese Aufgabe bewußt und gern übernehmen.

Auch wenn wir jetzt die Verantwortung abgeben, bleiben wir noch lange mit unseren Gedanken, Gefühlen und guten Wünschen dabei. Es ist immer ein bisschen so, als wenn Kinder das Haus verlassen: Einerseits eine notwendige Abnabelung, auf deren Gelingen wir ja hingearbeitet haben, andererseits aber auch ein schmerzhafter Abschied für alle Beteiligten. - Wir freuen uns sehr, dass die kleine Klara bei uns bleibt und wir nun selbst nochmal einen Welpen in unserem Rudel großziehen können.


18.05.

Jeden Tag tragen die Krümel ihre Ohren ein Stückchen höher. Ich bin gespannt, ob wir den einen oder die andere schon mit Stehohren verabschieden können. Falls sich die Impfung auf den Appetit ausgewirkt hat, bezieht sich das nur auf das Trockenfutter. Das Barffutter braucht bei der Zubereitung sicher zehnmal so lange wie beim Verzehr und ich weiß nicht, ob sie von allein aufhören würden zu fressen, wenn ich ihnen mehr geben würde. Zum Nachtisch bekommt inzwischen jeder Krümel einen kleinen Hühnerhals, der leider genau so schnell verschwindet wie alles andere. Eigentlich sollten sie den in Ruhe knabbern, aber vielleicht klappt so etwas besser, wenn jeder allein gefüttert wird. Der Verdauung schadet das Schlingen jedenfalls nicht, offenbar sind die kleinen Krümelmägen schon sehr leistungsfähig.


17.05.

Ein wichtiger Tag im Leben der kleinen Krümel von Meierhafe: Sie sind jetzt geimpft und auch gechippt, sodass keine Verwechslungen mehr möglich sind (vorher aber auch nicht). Mit den Chip-Nummern wurden auch ihre Namen festgelegt, wie sie ins Zuchtbuch und in die Papiere eingetragen werden. Wir sind bei den kurzen und knappen Vornamen geblieben (der Familienname ist ja nicht verhandelbar).

Mit dem Gesundheitszustand unserer Welpen war die Tierärztin sehr zufrieden. Nun müssen sie nur noch ihre Impfung in Ruhe verarbeiten und sollten dann in ein paar Tagen reisefertig sein. Lucy sowie alle Meierhafe-Hunde und -Menschen haben ihr / unser Bestes gegeben. Wir hoffen, dass es eine solide und tragfähige Grundlage ist, auf der die Krümel ihr neues Leben mit ihren neuen Menschen aufbauen können.


16.05.

Der achte Wochen-Geburtstag der Krümel ist auch ihr letzter in Meierhafe. Jeder von ihnen ist schon fit für ein neues Leben, aber zum Glück bleiben uns noch ein paar Tage bis zum Abschied. Morgen werden sie erstmal geimpft, gechippt, von der Tierärzin untersucht und hoffentlich für gut befunden. Nach der Impfung halten wir zwei Ruhetage ein, an denen es kaum Programm gibt. Die zweite Runde Autofahren wird heute noch abgeschlossen, das machen die Krümel schon richtig gut. Ab Mittwoch werden wir bei einigen aber noch nachbessern. Donnerstag und Freitag sind dann unsere Abhol-Tage.

Zum letzten Mal die Gewichte unserer schwergewichtigen Krümel: Kamino 1125g, Klara 1028g, Kolja 1020g, Kalle 1018g, Kuno 9740g, Kora 9400g und Karlotta 9000g.


15.05.

Die gestrige Begegnung mit Rala knüpfte direkt an die erste an. Das heißt, die Krümel hatten ihre Schlüsse aus dem Erlebten gezogen und hielten von allein den gewünschten Abstand ein. Bei respektvoller Annäherung war Rala aber durchaus bereit, mehr Kontakt zuzulassen, sodass am Ende sogar eine vorsichtige "Nase-zu-Nase-Begrüßung" mit einigen Krümeln möglich war. Sie wollten es nämlich. Was bedeutet, Ralas strenge Korrrekturen waren nur kurzfristig abschreckend. Schon bei der nächsten Begegnung haben die Welpen selbständig die richtige Lösung gefunden. Ich bin ziemlich begeistert von diesen Einsichten. Natürlich auch von der superkompetent agierenden Rala und den aufmerksamen und mutigen Krümeln.  Vielleicht schaffen wir noch eine weitere Begegnung bevor die Krümel uns verlassen. 

Einiges davon konnte ich in einem Video festhalten, was auf unserer Facebook-Seite zu sehen ist. Die Fotos sind auch von der gestrigen Weide-Session mit Rala.


14.05.

Gestern hatten die Krümel zum ersten Mal Gelegenheit, einen rudelfremden Hund kennenzulernen. Das ging gut, weil "Rala", eine achtjährige souveräne Hündin, regelmäßig mit ihrem Menschen zu uns kommt und von all unseren Hunden respektiert wird. Wir wussten, dass sie die Welpen auf Distanz halten würde und wollten einfach deren Aufmerksamkeit im Umgang mit anderen Hunden schulen. Schließlich genießen die Kleinen den "Welpenschutz" nur im eigenen Rudel und da sind sie nicht mehr so lange. 

Um Indi nicht in Konflikte zu bringen, haben wir sie ins Haus gebracht und nur Jamie und Lucy zusammen mit Rala und den Welpen auf die Weide gelassen. Lucy hat sich demonstrativ hinter mich gestellt, um mir zu zeigen, dass ich das gefälligst regeln soll. Jamie war entspannt und hatte vollstes Vertrauen zu Rala und den anwesenden Menschen. Wir brauchten tatsächlich gar nicht einzugreifen. Rala war sehr deutlich, und immer wenn ein unbekümmerter Krümel es an Distanz und Respekt fehlen ließ, wurde er heftig verwarnt. Spätestens nach dem zweiten Mal bekamen die Krümel eine Ahnung davon, dass das kein Zufall war und sie eine neue Spielregel zu lernen hatten. Gegen Ende saßen vier Welpen in einer Reihe mit Blick auf Rala, die abgewandt am Boden lag. Die übrigen spielten in größerer Entfernung. Vielleicht können wir die Begegnung heute noch mal wiederholen, ich bin gespannt, ob die Krümel ihr Verhalten schon verändern.


E-Mail
Anruf